Neue Progression "MultiHit"

Module die erstellt werden (sollen) und bald im RoulettePilot zur Verfügung stehen.

Re: Neue Progression "MultiHit"

Beitragvon maxpowernight » So 4. Sep 2016, 12:40

Bei uns in Österreich sagen wir immer: wenns ned sein will - dann halt nicht. :D
Wenn der Pilot mehr Optionen bietet
als das Roulette haben wir gewonnen!
... wir sind verdammt nahe dran!
Benutzeravatar
maxpowernight
****
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:16
Wohnort: Ybbs an der Donau

Re: Neue Progression "MultiHit"

Beitragvon Trend » Mo 5. Sep 2016, 15:18

:hut:

maxpowernight hat geschrieben:Bei uns in Österreich sagen wir immer: wenns ned sein will - dann halt nicht. :D


Diesen Spruch gibt's bei uns auch. Das liegt wohl daran das ich nicht sehr weit von der Grenze zu Ö wohne. :)
Mit Sicherheit gilt dieser Spruch für das Rouletteproblem an sich (bezüglich ...Dauergewinne). Leider. :heul:
Aber der Spruch dürfte für das oben von Jens beschriebene Problem (noch) nicht greifen! :hurra:

Zum Glück gibt's noch einen Spruch, diesmal aus TOYOTA-Land, der üblicherweise gesungen wird: "nichts ist unmöglich..." :bruell:

Aber zurück zum Problem von Jens:

RoulettePilot hat geschrieben:Ich habe hier das Gewinnziel vom 50 Euro und will das dies in 3 Sätzen erreicht werden soll... es wird von "hinten" her berechnet.. also
a) 3. Satz: wieviel muss ich setzen um 50 Euro zu erhalten (hier 16,70)
b) 2. Satz: wievel muss ich setzen um diese 16,70 zu erhalten (hier 5,60)
c) 1. Satz wieviel muss ich setzen um diese 5.60 zu erhalten, (hier 1,90)

Soweit sieht alles Prima aus, wenn ich also diese Beträge der Reihe nach bei Gewinn setze, werde ich also nach 3 Gewinnen infolge 50.10 haben mit 1,90 Einsatz,
Aber...!!!! ...


Lieber Jens, lass dich nicht unterkriegen! :eii:
Ich denke das Problem mit dem "eigenen Geld, hier 1,90" lässt sich lösen. :hammer:
Ich bin mir (fast) sicher: der Lösungsweg für die Berechnung der Einsatze, rückwärts so wie beschrieben, ist so nicht machbar.
Dass an den Einsätzen etwas nicht stimmt sieht man (bei genaueren hinsehen) sofort. Denn die Summe der Einsätze sollte im Beispiel exakt 25,00 betragen.
Tatsächlich werden aber nur 24,20 ins Feuer geworfen. Der Maximalgewinn in 3 Sätzen kann daher nur 48,40 sein, statt der erhofften 50. Aber das alles hast du schon selbst gesehen...

Ich hab ein wenig herum gerechnet und komm durch einen anderen Lösungsweg auf andere Einsätze. Probier mal diese:

c: 1. Satz: 1,90 G: 3,80
b: 2. Satz: 5,80 G: 11,60
a: 3. Satz : 17,30 G: 34,60

Sum Sätze: 25,00 G: 50,00

dann reden wir weiter
:hut:
Benutzeravatar
Trend
**
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 21. Mai 2015, 13:51
Wohnort: Weilheim (OBB)

Re: Neue Progression "MultiHit"

Beitragvon RoulettePilot » Mo 5. Sep 2016, 21:30

Trend hat geschrieben:Tatsächlich werden aber nur 24,20 ins Feuer geworfen. Der Maximalgewinn in 3 Sätzen kann daher nur 48,40 sein, statt der erhofften 50. Aber das alles hast du schon selbst gesehen...

Sicher, das war ja der Grund dieses Textes,
Stand doch dort, das der 1. Einsatz nicht einberechnet ist, dieser also vom Gewinn fehlt.. :?:
War ja nur als Eingangsbeispiel. um eben genau auf diese Problematik hinzuweisen, das der Endbetrag eben nicht der reine Gewinn ist (wegen dem 1. Satz)

Trend hat geschrieben:Ich hab ein wenig herum gerechnet und komm durch einen anderen Lösungsweg auf andere Einsätze. Probier mal diese:

c: 1. Satz: 1,90 G: 3,80
b: 2. Satz: 5,80 G: 11,60
a: 3. Satz : 17,30 G: 34,60

Sum Sätze: 25,00 G: 50,00

dann reden wir weiter
:hut:

b) sind nur 5,70 vorhanden, keine 5,80 ... (1,90 * 3= 5,70)

Ich wunder mich, was du gegen die Zahlen hast?
Es stimmt ja alles so wie ich es im Bild 2 Gezeigt habe...
also
1. Satz 2,00 * 3 = 6
2. Satz 5,80 x 3 = 17,40
3, Satz 17,30 * 3 = 51,90

51,90 - 2 Euro ( 1. Einsatz) = 49,90
49,90 + 0,30 (die beiden Überhänge von Satz 2 und 3 ) = 50,20 ... Ziel Erreicht!

Und es ging nicht ums Probieren, sonden um das generelle Problem. Wie das ganze zu machen geht, schrieb ich ja indirekt auch :-)
wollte halt nur jammern. und.. diese Funktion ist auch schon drinnen, also...
dann reden wir weiter
:hut:

sind wir damit durch :-)

.. hier nochmal mit der Richtigen Option.. auch hier.. werden die 2 Euro Startstück von den 52,20 abgezogen (Option) ergibt es genau das Gewinnziel + 20 Cent "Überhang"
bild.png
bild.png (19.98 KiB) 2333-mal betrachtet
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3122
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Neue Progression "MultiHit"

Beitragvon Trend » Di 6. Sep 2016, 01:30

:hut:
RoulettePilot hat geschrieben:Ich wunder mich, was du gegen die Zahlen hast?

Wie kommst du drauf? Ich habe nichts gegen die Zahlen! Hauptsache sie stimmen.

RoulettePilot hat geschrieben:b) sind nur 5,70 vorhanden, keine 5,80 ... (1,90 * 3= 5,70)

Sieht so aus wegen de Rundung, aber 5,80 für den 2. Satz ist schon richtig! Der genaue Wert ist 75/13, gerundet 5,80.
Grundlage ist der 1. Satz mit 25/13, gerundet 1,90. Der Multiplikator 3 ist bereits in den Brüchen drin: 25/13 * 3 = 75/13

Hier noch mal, jetzt die genauen Werte als Bruchzahlen und in Klammern (gerundet):
1. Satz: 25/13 (1,90); G = 2 * 1,90 = 3,80
2. Satz: 75/13 (5,80); G = 2 * 5,80 = 11,60
3. Satz: 225/13 (17,30); G = 2 * 17,30 = 34,60

Summe Sätze: 325/13 (25,00); G = 2 * 25,00 = 50,00

Ist aber jetzt egal, du hast ja eine (deine) Lösung gefunden. Prima.

RoulettePilot hat geschrieben:wollte halt nur jammern. und.. diese Funktion ist auch schon drinnen, also...


nur jammern, ach so... :lol:
verzeih das ich mich eingemischt und die Fertigstellung verzögert habe.

:hut:
Benutzeravatar
Trend
**
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 21. Mai 2015, 13:51
Wohnort: Weilheim (OBB)

Re: Neue Progression "MultiHit"

Beitragvon RoulettePilot » Di 6. Sep 2016, 06:45

Trend hat geschrieben:Sieht so aus wegen de Rundung, aber 5,80 für den 2. Satz ist schon richtig! Der genaue Wert ist 75/13, gerundet 5,80.
Grundlage ist der 1. Satz mit 25/13, gerundet 1,90. Der Multiplikator 3 ist bereits in den Brüchen drin: 25/13 * 3 = 75/13

Hier noch mal, jetzt die genauen Werte als Bruchzahlen und in Klammern (gerundet):
1. Satz: 25/13 (1,90); G = 2 * 1,90 = 3,80
2. Satz: 75/13 (5,80); G = 2 * 5,80 = 11,60
3. Satz: 225/13 (17,30); G = 2 * 17,30 = 34,60

Summe Sätze: 325/13 (25,00); G = 2 * 25,00 = 50,00

Ist aber jetzt egal, du hast ja eine (deine) Lösung gefunden. Prima.

Hallöchen,
ja die 5,80 als Wert mögen ja richtig sein, aber der Sinn der Progression sollte es ja sein, nur mit dem Gewinnen (Geld der Bank ..Stichwort "Paroli") + Anfangsstück zu spielen. (oder je nach Option nur mit den Gewinnen)
Und wenn ich das richtig sehe (kann mich ja irren), müsstest du nach den Anfangssatz von 1,90 "später" noch einmal 10 Cent "dazuschießen"
also im Grunde vom eigenem Geld. Deshalb schrieb ich ja auch , das nur 5,70 "vorhanden" sind, nicht das es falsch ist.


Trend hat geschrieben:
RoulettePilot hat geschrieben:wollte halt nur jammern. und.. diese Funktion ist auch schon drinnen, also...
nur jammern, ach so... :lol:
verzeih das ich mich eingemischt und die Fertigstellung verzögert habe.
:hut:

Huch.. sind wir heute aber empfindlich :-) (zumindest klingt es so)
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3122
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Neue Progression "MultiHit"

Beitragvon Trend » Do 8. Sep 2016, 17:53

Hallo nochmal :hut:
Zuerst das hier, das ist noch am einfachsten zu beantworten:
RoulettePilot hat geschrieben:Huch.. sind wir heute aber empfindlich :-) (zumindest klingt es so)

Jo, hab gerade "meine Tage", da ist man ein wenig zickig und reagiert empfindlich auf Roulette und "Jensche Art". :bruell:

RoulettePilot hat geschrieben:Hallöchen,
ja die 5,80 als Wert mögen ja richtig sein, aber der Sinn der Progression sollte es ja sein, nur mit dem Gewinnen (Geld der Bank ..Stichwort "Paroli") + Anfangsstück zu spielen. (oder je nach Option nur mit den Gewinnen)

War mir schon klar. Im Beispiel: ein sogenanntes 3fach-Paroli.

RoulettePilot hat geschrieben:Und wenn ich das richtig sehe (kann mich ja irren), müsstest du nach den Anfangssatz von 1,90 "später" noch einmal 10 Cent "dazuschießen"
also im Grunde vom eigenem Geld. Deshalb schrieb ich ja auch , das nur 5,70 "vorhanden" sind, nicht das es falsch ist.


Ja, richtig gesehen.
Aber das hat, wie ich meine, plausible Gründe.
1. Ein Nachschuss oder eine Gewinnmitnahme ist nicht ausdrücklich verboten. Auch verstoßen sie nicht gegen den Sinn des Paroli-Spiels. Das ist auch gut so. Du hättest sonst erhebliche Probleme mit deinen Optionen, die eine vorzeitige Gewinnmitnahme vorsehen. Wenn eine Gewinnmitnahme erlaubt ist, ist logischerweise auch ein Nachschuss erlaubt. Überlege mal: 1. Satz verliert. Wo kommt das Geld für den nächsten Satz her? Ist das nicht im Prinzip auch ein Nachschuss? Voraussetzung für das alles ist freilich dass nach jedem Satz (Coup) alles neu berechnet wird.

2. Ich behaupte: Nachschuss kommt auf Dauer günstiger weg. :lehrer: Beweis folgt.
Vorausgesetzt ich hab den Ablauf der MultiHit richtig verstanden (kann mich auch irren).

RoulettePilot hat geschrieben:...also im Grunde vom eigenem Geld. Deshalb schrieb ich ja auch , das nur 5,70 "vorhanden" sind, nicht das es falsch ist.


Hatte ich so gelesen und auch so verstanden.
Ich persönlich bin der Meinung: es gibt nur eigenes Geld, man spielt niemals mit dem Geld der Bank. Das ist ein weit verbreiterter Irrglaube. Man setzt nur immer sein Geld. :lehrer: Hab ich gewonnen gehört es mir. :D Aus und Amen.
Freilich, wenn Einer nur lange genug zockt, gehört am Ende alles wieder der Bank. :lol:

Im Grunde war meine Überlegung:
Nachdem der erste 1. Satz mit 25/13 = 1,92307... berechnet wurde, und zwar direkt; nicht rückwärts oder sonst wie hin oder her gebogen, stellte sich die Frage: auf- oder abrunden? Also, entweder mit 1,90 oder mit 2,00 starten?

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich für das Abrunden entschlossen. Warum?
In deinem Beispiel (Paroli auf Drittelchance) wird der 1. Satz in der überwiegenden Anzahl aller Fälle verloren. Etwas genauer, Wahrscheinlichkeiten pG = 12/37 zu pV = 25/37.

Da man im Mittel in 2 von 3 Fällen den 1. Satz verliert ist Abrunden die bessere Wahl. Der kleinste Chip (hier 10 Cent) wird sozusagen angespart und landet oben auf das Playerkapital. Auf Dauer sammelt sich da schon was an. Und wenn endlich ein Parolispiel startet wird daraus der fehlende Chip "nachgeschossen". Müsste auf Dauer besser sein, jetzt mal rein theoretisch.

Nun wirst du und sicher und auch Andere sofort einwenden: "...das ist doch Erbsenzählerei, auf- oder abrunden, es sind doch nur 10 Cent! Viele würden vermutlich mit dem Argument aufrunden: "...dann gewinne ich später mehr". Tja, später, später, ... wenn es dazu überhaupt kommt und überhaupt oder vielleicht.
Jetzt mal relativ gesehen, diese 10 Cent entsprechen bereits 1/19 oder 5,26% vom Starteinsatz! Und das ist nur der kleinste Chip, es kann noch schlimmer kommen.

Kleines Beispiel:
Der errechnete 1.Satz beträgt 25/13 = 1,92307..., natürlich ist er so nicht setzbar.
Zwei Player, A und B spielen 1000 x das selbe Spiel. Einziger unterschied: Player A rundet den 1. Satz ab, Player B rundet auf. Wir betrachten jetzt nur 1. Satz und stoppen, es kommt also zu keinem "Paroli". Also, ganz normale Sätze:

Beide werden voraussichtlich im Mittel 1000 x 12/37 = 324 Sätze gewinnen, und 1000-324 = 676 Sätze verlieren (natürlich mit der üblichen Schwankung von 3 Standardabweichungen):
A hat am Ende im Mittel: (324 x 1,90 x 2) - (676 x 1,90) = -53,20
B hat am Ende im Mittel: (324 x 2,00 x 2) - (676 x 2,00) = -56,00

Wie man schön sehen kann, obwohl es zu keinem Paroli kam, hat Player B 2,80 mehr verfeuert. Naja... 2,80 mehr, was ist das schon, wird man sagen.
Das sind wie oben schon gezeigt, nur jetzt anders gerechnet: 2,80 / 53,20 * 100 = 5,26% vom Starteinsatz! Player A hat 1900 Euro, B 2000 Euro Bankumsatz generiert. B hat also 100 Euro mehr umgesetzt. Und für was? Er hat nur den absoluten Bankgewinn vergrößert, sonst nichts. :hammer: :pilot:
Das muss nicht sein. Prost!

Puhhh... solche Überlegen und mehr hatte/habe ich. :lol: Freilich alles unter Vorbehalt (kann mich auch irren).

Gruß
Trend
Benutzeravatar
Trend
**
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 21. Mai 2015, 13:51
Wohnort: Weilheim (OBB)

Vorherige

Zurück zu Aus dem Labor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron