Signale ??? -- Signale !!!

Ansätze, Strategien, Wahrscheinlichkeiten, Progressionen, alles was es so Überlegungen um Roulette gehört. Auch wenn keine konkreten Ergebnisse herauskommen, eben - Theorie

Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon RoulettePilot » So 19. Jan 2014, 02:51

Hallöchen,
gerade so beim durchstöbern der Playerbeispiele und den Meldungen der Ergebnisse von denen fällt mir auf, oder zumindest bilde ich es mir ein,
das hier da Pferd von der Falschen Seite aufgezäumt wird.

Eine Strategie setzt sich ja zusammen
  • Dem Signal
  • Wohin setzen
  • Progression
Mir sieht es so aus, als wenn ein einigermaßen gutes Signal genommen wird (oder was man dafür hält), und dann wird eine Progression drübergestülbt, in der Hoffnung, das die es schon richten wird.

Vielleicht ist das der Falsche Ansatz.
Die Progression sollte ja praktisch, zumindest momentan in meinen Augen (meine Meinung ändert sich da öfters :lol: ) nur das Letzte Mittel sein, um das Ruder noch herumzureissen.
drtraub macht es es sich mit seinem Kumpel Keelen schon ganz richtig, Bevor eine Progression auch nur im Ansatz überlegt wird, sollte man erstmal schauen, ob die Strategie was taugt.

Ich aber denke, mann muss noch früher anfangen.
So ist dietcoke glaube ich schon auf dem Rechtem Wege.
Dreh und Angelpunkt sind die Signale.
(von ihm stammt die Idee des "The Coup after").

Was man braucht ist ein Gutes(?) Signal
Drängt sich naürlich die Frage auf, "WAS ist ein gutes Signal"
  • Definition nach mrRoulette: Ein gutes Signal muss innerhalb XXX Coups kommen, also einen Überschaubaren Zeitraum
  • Definition nach drTraub: Das Signal ist eh wurscht.. Die Technik mag mich nicht und ich verliere sowieso :lol:

Also was ist ein Gutes Signal?
Meine Denkansätze sehen bisher so aus:
  • Ein Signal darf vom "Erscheinen" bis Treffen keine große Streung haben
    Ich denke ein Signal taugt nichts, wenn der Treffer mal nach 4 Coups mal nach 400 kommt. Es würde aber nichts ausmachen, wenn es IMMER nach 300-320 Coups kommt *g*
    Was ich meine, vom Auftreten des Signales bis zum Treffer ist die Zeitspanne nicht wichtig. Wichtig ist, das es in etwa im gleichem Rahmen bleibt. (Ich kann ja auch erst anfangen zu setzen nach 290 Coups nach dem Signal)
  • Es darf evt, 1 großer Ausreisser dabei sein.
    Dann muss man halt mittem im Satz den Verlust hinnehmen. Es kann ja sein in 95% trifft es in den ersten 5 Coups aber einmal erst nach 50. Dann muss halt nach dem 5. Coup aufgehört werden
  • Andere Definitionen?

Was mit jetzt beim Schreiben aufgefallen ist, und was ich je mehr ich drüber nachdenke, immer wichtiger halte ist,
das man 2 Signale braucht :-)
Eines das sagt "Jo.. jetzt könntest du setzen"
und eines das sagt "Nee.. im Augenblick ist kein Guter Zeitpunkt".
Was ich damit meine ist die Permamnenz. Die ist ja mal "sauber strukturiert" und mal absolutes Chaos.
Stoße ich mit meinem "Normalem " Signal gerade zu, wenn Chaos herrscht, kann dies genau der Zeitpunkt sein, wo der Aussreisser kommt.
Also muss ich "irgendwie :werweiss: " ermitteln, das gerade kein guter Zeitpunkt ist. (deshalb die Idee mit 2 Signalen)

So. habe erstmal schnell meine Gedanken, ehe ich sie wieder vergesse, hier reinnotiert.
Fangt was mit an .. he he
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon drtraub » So 19. Jan 2014, 12:35

Das sind sehr gute Gedanken, die meine volle Unterstützung genießen :top: . Ich diene dann als Tester und wenn es bei mir dann mal zu Gewinn führen sollte :bruell: , dann sind das gute Signale. Exorbitant gut.
Ohne Roulettepilot fehlt etwas im Leben... :dance: :plove:
Benutzeravatar
drtraub
****
 
Beiträge: 812
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:37
Wohnort: 18292 Kuchelmiß

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon RoulettePilot » So 19. Jan 2014, 14:30

drtraub hat geschrieben:... Ich diene dann als Tester ...

Ich glaube, ich habe mich da wohl falsch ausgedrückt :)
Wir sind hier nicht im Labor :D
Ich will nicht das Modul "SuperSignal 2000" entwickeln.
Der RoulettePilot bietet ja nun eine Menge an "Grundbausteinen" um einen weiten Bereich an Möglichkeiten abzudecken.

Ich meine eher den theoretischen Ansatz, also schon mal die Erkenntnis, das eine Gute Strategie mit dem richtigem Signal beginnt, und nicht mittels Progression zu einer geprügelt wird.

Worauf muss ich bei einem Signal achten, wie müsste es idealerweise beschaffen sein.

z.B. meine obige Idee grundsätzlich 2 Signale zu benutzen, also
1. Jetzt kannst du setzen
2. Jetzt ist keine Gute Zeit zum Setzen, auch wenn 1. das sagt.
gefällt mir immer mehr.
habe mal einige Versuche gefahren, und die Trefferwahrscheinlichgeit stieg. (ist aber nicht aussagekräftig genug)

Es ging also mehr um den theoretischen Ansatz.
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon Dauerplus » So 19. Jan 2014, 19:20

RoulettePilot hat geschrieben:z.B. meine obige Idee grundsätzlich 2 Signale zu benutzen, also
1. Jetzt kannst du setzen
2. Jetzt ist keine Gute Zeit zum Setzen, auch wenn 1. das sagt.


Ja, dafür ist ja dachte ich das Kombisignal gemacht. Nur wenn 2 oder halt noch mehr Bedingungen zutreffen, wird gesetzt ...
Dauerplus
**
 
Beiträge: 107
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:20

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon RoulettePilot » So 19. Jan 2014, 19:46

Dauerplus hat geschrieben:Ja, dafür ist ja dachte ich das Kombisignal gemacht. Nur wenn 2 oder halt noch mehr Bedingungen zutreffen, wird gesetzt ...

Richtig, die "Technischen" Voraussetungen sind da. Es ist ja nicht nur das Kombisignal. Es gibt ja noch das Gruppensignal, die Signalkette usw.

Aber ich meine mehr die Tatsache, das man dies evtl. auch berücksichtigen sollte.

Also nicht: Wenn eine Transversale Plein 20x ausgeblieben ist, wild drauf setzen und den Rest mit der Progression regeln,
sondern evtl. erst, wenn vorher ein paar mal kurze Ausbleiber war, und davor evtl. vielleicht ein Riesenausbleiber usw.
So das man gerade in einer Phase der Permanenz ist, wo sich kurze Ausbleiber häufen.

Ist ein wenig wie Kaffeesatzlesen :-)

Was da die besten Voraussetzungen sind, wird man wohl durch Analysen herausbekommen müssen.
Eine Garantie ist dies natürlich auch nicht, aber evtl. umschifft man die ein oder andere "ungünstige" Gelegenheit.
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon Dauerplus » Mo 20. Jan 2014, 16:41

Habe mal eine interessante Abhandlung gefunden, wird der eine oder andere auch schon kennen ...

http://www.paroli.de/roulette/rc-roulette-thesen.htm
Dauerplus
**
 
Beiträge: 107
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:20

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon drtraub » Mo 20. Jan 2014, 20:56

Ok. Nach dem Lesen dieses Artikels gebe ich mich als nicht lernfähig geschlagen :hammer3: . Ich werde mich zurückziehen, warten bis ich Rentner bin und dann an der Universität (welcher?) erst mal Roulette studieren, eine Bachelor- und dann eine Master-Arbeit schreiben. Am besten über Signale. Allerdings finde ich die Idee dieses RC interessant. Kennt das jemand? Jens, hast du das erfunden und bist der namenlose Schreiber? Ferner habe ich auf dieser Homepage gefunden, dass ein gewisser Herr Winkel wohl in den 50er Jahren die Casinos durch permanent hohe Gewinne verängstigt hat. Kennt den jemand? Und wo ist das System, nach dem er gespielt hat und das er ganz ohne Computer entwickelt hat? Jens, wir sollten einen eigenen Thread für solche Nachrichten eröffnen, das ist doch sehr interessant, verlässt jetzt aber das Thema hier in diesem Thread. Mich würde interessieren wie das mit diesem Winkel ausgegangen ist.
Ohne Roulettepilot fehlt etwas im Leben... :dance: :plove:
Benutzeravatar
drtraub
****
 
Beiträge: 812
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:37
Wohnort: 18292 Kuchelmiß

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon drtraub » Fr 24. Jan 2014, 17:45

:hut: Liebe Signalfreunde! Ich glaube, die Bedeutung der Signale wird überschätzt. Natürlich sind ein oder mehrere Signale für einen guten Player wesentlich. Hier im Forum gibt es viele gute Player mit vielen guten Signalen :top: . Sie funktionieren prächtig. Jedoch - das ist nicht das Problem. Solange es nicht möglich ist, trotz Nosecutter und Fiktivplayer, die Totalabstürze zu vermeiden, die auftreten, egal, ob nur mit 1 Cent pro Stunde gesetzt wird oder mit 10 € pro Minute, solange diese Abstürze nicht verhindert werden, ist das beste Signal und der wundervollste Player nichts als ein ggf. teures Hobby. Auch das noch so ausgeklügelte Signal wird nicht verhindern, dass danach ellenlang nicht das kommt, was es angezeigt hat - und damit das Versinken im Bodenlosen oder das Auslösen der höchsten Verlustbegrenzung und damit den Geldverlust veranlassen. Soweit dazu. :(
Ohne Roulettepilot fehlt etwas im Leben... :dance: :plove:
Benutzeravatar
drtraub
****
 
Beiträge: 812
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:37
Wohnort: 18292 Kuchelmiß

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon maxpowernight » Fr 16. Mai 2014, 22:56

Möchte in aller Kürze meinen "Senf" dazugeben.

Der "unverlierbare" Player hat KEIN Einsatzsignal und KEINE Progression!

Einsatzsignale wollen uns "vorgaukeln" dass jetzt eben ein guter Zeitpunkt zum setzen ist.
Können aber nur aus der Vergangenheit Schlüsse ziehen. Was wirklich fallen wird weis niemand.

Progressionen sind so was ähnliches wie ein Hospiz.
Todgeweihten wird das Leben noch so schön wie möglich gestaltet - bis zum Exodus.
Ist das gleiche wie beim roulette die Progression

Klingt hart - ist aber so !
Wenn der Pilot mehr Optionen bietet
als das Roulette haben wir gewonnen!
... wir sind verdammt nahe dran!
Benutzeravatar
maxpowernight
****
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:16
Wohnort: Ybbs an der Donau

Re: Signale ??? -- Signale !!!

Beitragvon RoulettePilot » Sa 17. Mai 2014, 04:22

Mach mir doch meine Gedankenwelt nicht kaputt :-)

Also ich selbst finde Signale, insbesondere "Einsatzsignale" schon recht interessant.
Auch wenns nicht immer klappt - wäre ja zu einfach.. he he..

Aber ich denke es schadet nichts, erst eine bestimmt Situation abzuwarten, also, das man sein Geld erst dann verballert, wenn der Kessel "reif" ist :D

Aber...

Da ändert sich meine Meinung auch andauernt. Mal wie du.. "Signale sind nutzlos" und dann mal wieder "Signale sind wichtig"

Aktuell bin ich in der "wichtig-Phase" . he he
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Nächste

Zurück zu Theoretische Überlegungen und Ansätze zum Roulette

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron