Kleine Unstimmigkeiten, die schnell ausgeräumt werden können

Es fehlt noch etwas beim Piloten, oder es könnten Sachen erweitert werden?

Kleine Unstimmigkeiten, die schnell ausgeräumt werden können

Beitragvon Egoist » Di 7. Jun 2016, 01:36

Hallo Chefpilot,

bei meinen Forschungen rund um den RP sind mir 2 Nachlässigkeiten aufgefallen.

Wenn man die segensreiche Option Differenzsatz :top: nutzen möchte, nimmt man zur Zeit noch in Kauf, dass 2 andere, ebenso segensreiche Funktionen, leider unbenutzbar werden.

1. Der Pausenclown kriegt nur mit, es wird gesetzt, allerdings wird erst nach seiner Prüfung der Differenzsatz evtl wieder alles vom Tisch reissen :lehrer:

2. Der Casinoumsatz freut sich ein bis 2 Beine aus und rechnet einem hammerharte Treuepunkt vor, die man nur nie einlösen werden kann, ebenso ist dieser Fakeumsatz nicht geeignet, um den Bonus freizuspielen.
Bitte auch hier erst den Differenzsatz abziehen und danach (auch nach dem Pausenclown) weiterrechnen.


Vielen Dank sagt der fleissige Lehrling,
Ego


p.s.: Vielen Dank für die neue Ansicht der EC-Differenz, die mangelnde Ästhetik wird mehr als aufgewogen, durch den Informationsgehalt, mir fiele auf die Schnelle auch nichts schöneres ein.
Egoist
Neueinsteiger
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 23:59

Re: Kleine Unstimmigkeiten, die schnell ausgeräumt werden kö

Beitragvon RoulettePilot » Di 7. Jun 2016, 04:20

Hallo Co-Pilot (im erstem Ausblidungsjahr) :bruell:

zum Umsatzmodul:
Im Ökosystem des RoulettePiloten ist es wie im Richtigem Leben. Es gibt auch hier eine Nahrungskette, bzw. eine Hackordnung.
Permanenzlimiter, und Signale befinden sich am Anfang der Nahrungskette, gefolgt von den Playern.. GruppenPlayern jedweder Art, den Restlichen Modulen. Und ganz am Ende,
also praktisch der Löwe unter den Modulen (oder der Mensch -je nach Betrachtungsweise-) kommt das CasinoModul.

Wozu diese lange Vorrede?
Diese erhalten der Reihe nach ihre Informationen. das Umsatzmodul lauscht heimlich die Kommunikation zwischen Playern und CasinoModul mit, und weiß daher, was die Player setzen wollen, und zeigt dieses als Umsatz an.
Das am Ende das CasinoModul heimlich was anderes macht (Differenzsatz), davon bekommt das Umsatzmodul nichts mit, und weiß es deshalb nicht (genau wie die Player das nicht wissen),
und kann somit nicht reagieren.
Eine Möglichkeit wäre evtl. dort auch die Option Differenzsatz einzubinden, so daß das Modul praktisch selbst das gleiche macht was auch das CasinoModul machen würde.
Aber.. dies kann wieder zu Fehlern führen. Es kann z.B. sein, im Umsatzmodul ist die Option - da vergessen - noch aktiv, beim CasinoModul nicht. Dann stimmt die Anzeige auch wieder nicht, oder andersherum.
Eine andere Möglichkeit ist, ich schaue noch mal nach, ob ich da was machen kann. Aber ich kann da nichts versprechen. Vielleicht finde ich ja einen Weg.

Mit dem PausenClown verhält es sich ähnlich,
1. auch was er setzt, unterliegt dem Diffferenzsatz
2. Wenn das Casino die Chips dank Differenzsatz entfernt hat, weiß er nicht, das er eigendlich setzen müsste, weil er ja genau weiß, das etwas gesetzt wurde - also der Teil "Pause" vom PausenClown aktiv sein kann/muß.
ich weiß ein... Dilemma... aber irgendeinen Tod muss man sterben :-(
Um das zu ändern, müsste das gesamte Konzept der inneren Kommunikation umgekrempelt werden, und davor Scheue ich mich im Augenblick, wie der Teufel vorm Weihwasser :lol:
Gemäß dem Motto "Never change a running System" :-) Sonst reiße ich mit dem Popo alles wieder ein, was ich mit den Händen aufgebaut habe :D
(Aber auch das werde ich mir unter dem Blickwinkel deines Berechtigten Argumentes noch einmal genauer anschauen - Aber auch hier.... versprechen kann ich nichts)

Zum Differenzmodul:
Naja :) den Schönheitspreis gewinne ich damit nicht. Bin auch nicht 100% zufrieden.
Aber.. diese Anzeige ist nun über 1 Woche her, wo ich sie machen wollte (gemacht habe). Wenn ich nun solange warte, bis ich selbst 100% zufrieden bin, können Jahre ins Land gehen,
ehe es dann veröffentlicht wird.
Also dachte ich .. lieber erstmal so.. als gar nicht. Die Grundinfos kann man so ja schon herausfinden.
Und es kommen noch ca. 3 weitere Anzeigen hinzu, an denen Ich noch Arbeite.
Vielleicht gibt es bis dahin eine Schönheitskur :plove:

##### Nachtrag #####
Ich glaube, man kann bei manchen Modulen sehen, das da mein Herz besonders dran hängt, und ich sie "besonders" Hübsch mache, und bei anderen Modulen, das ich einfach nur "fertig" werden will. he he..
oft stecke ich in Detaillösungen der Optik und Bedienung das vielfache an Zeit rein, als für die eigentliche Funktion.
Das liegt auch daran, das ich immer versuche sowenig Platz wie möglich zu verschwenden, damit man auch ohne eine Großleinwand zu benutzen, viele Infos auf einmal sehen kann.
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Kleine Unstimmigkeiten, die schnell ausgeräumt werden kö

Beitragvon Egoist » Di 7. Jun 2016, 22:41

RoulettePilot hat geschrieben:Wozu diese lange Vorrede?
Diese erhalten der Reihe nach ihre Informationen. das Umsatzmodul lauscht heimlich die Kommunikation zwischen Playern und CasinoModul mit, und weiß daher, was die Player setzen wollen, und zeigt dieses als Umsatz an.
Das am Ende das CasinoModul heimlich was anderes macht (Differenzsatz), davon bekommt das Umsatzmodul nichts mit, und weiß es deshalb nicht (genau wie die Player das nicht wissen),
und kann somit nicht reagieren.

Hallo Chefpilot,

das sind aber unheimlich viele Heimlichkeiten, könnte es sein, dass sich bei den beiden "Modulen" um Q&D Implementationen gehandelt hat?
Die NSA macht es ja bekanntlich anders und verordnet den Konzentratoren der Kommunikationswege, alles auszuleiten oder gar vorzuhalten.

RoulettePilot hat geschrieben:Eine Möglichkeit wäre evtl. dort auch die Option Differenzsatz einzubinden, so daß das Modul praktisch selbst das gleiche macht was auch das CasinoModul machen würde.
Aber.. dies kann wieder zu Fehlern führen. Es kann z.B. sein, im Umsatzmodul ist die Option - da vergessen - noch aktiv, beim CasinoModul nicht. Dann stimmt die Anzeige auch wieder nicht, oder andersherum.


Diese Idee ist genauso unausgegohren, wie die Implementation selbst auch schon, ich weiss aber, dass Du das besser kannst!

RoulettePilot hat geschrieben:Eine andere Möglichkeit ist, ich schaue noch mal nach, ob ich da was machen kann. Aber ich kann da nichts versprechen. Vielleicht finde ich ja einen Weg.


Ich hatte mir da über Tag was ausgedacht, mal sehen, ob ich den Faden noch wiederfinde...

...das Umsatzmodul müsste entweder seinen bisherigen Weg der Datenerhebung verlassen und NSA-mässig den Casinomodulen verordnen, die tatsächlich gesetzten Teuronen bei ihm zu melden, oder...

...etwas weniger sauber, einfach so weitermachen und eine zusätzliche Liste der ersparten Einsätze, die nun das Casinomodul führen müsste immer mit einrechnen.

Ich würde auf jeden Fall die erste Methode empfehlen, denn diese wird auch für den Pausenclown noch von Nutzen sein.
Die 2. Variante hätte aber auch einen Vorteil und zwar für die korrekte Berechnung des Kapitalverlaufs.
Dieser muss sich normal gar nicht um den Differenzsatz kümmern, denn es macht keinen Unterschied, was vom Tisch gerissen wurde.
Nur für den Fall der ZERO, die nun weniger zum Abnaschen bekommt, macht es im Kapitalverlauf auch einen Fehler.

Also um die Vorteile von Variante1 und 2 zu kombinieren, schlage ich vor, im GrundCasinoModul (das ist das, welches den Haken für Differenzsatz enthält und welches seine Eigenschaften an alle Casinomodule vererbt) eine neue Liste generiert wird. Diese ist bei abgeschaltetem Differenzsatz leer, bzw jeder Eintrag pro neuem Coup Null.
Sobald die Option Differenzsatz angeschaltet wird und der schlaue Casinolöwe unsinnige Beträge wegoptimiert, wird der entfernte Umsatz dort vermerkt. Nun hast Du auch für den Kapitalverlauf gleich alles in trockenen Tüchern, da ich davon ausgehe, dass Dein Programm immer und nachträglich prüfen kann, was in Coup xy gesetzt wurde, wieviel gewonnen wurde und welche Zahl kam.

Bleibt noch das winzige Problem, von welcher Chance der unsinnige Einsatz entfernt wurde. War es eine EC oder nicht.
Im ersten Fall darf bei Zero nur die Hälfte gutgeschrieben werden, ansonsten halt alles.
Da nur das Casinomodul wissen kann, was in den verschiedenen Fällen passiert, wird die Aufgabe wohl dort hängen bleiben.
Die Player gehen all diese Dinge gar nichts an.

In keinem der Fälle, wird Deiner Signal/Message/Nahrungskette auch nur ein Häärchen gekrümmt.
Sorry, ich schreibe das so, als hätte ich schon mal Einblick in Dein Programm genommen, was natürlich nur in meiner Phantasie so war.

RoulettePilot hat geschrieben:Mit dem PausenClown verhält es sich ähnlich,
1. auch was er setzt, unterliegt dem Diffferenzsatz
2. Wenn das Casino die Chips dank Differenzsatz entfernt hat, weiß er nicht, das er eigendlich setzen müsste, weil er ja genau weiß, das etwas gesetzt wurde - also der Teil "Pause" vom PausenClown aktiv sein kann/muß.
ich weiß ein... Dilemma... aber irgendeinen Tod muss man sterben :-(
Um das zu ändern, müsste das gesamte Konzept der inneren Kommunikation umgekrempelt werden, und davor Scheue ich mich im Augenblick, wie der Teufel vorm Weihwasser :lol:

Gemäß dem Motto "Never change a running System" :-) Sonst reiße ich mit dem Popo alles wieder ein, was ich mit den Händen aufgebaut habe :D


Du hast vollkommen Recht mit Deiner Aussage, aus Sicht des Programmierers.
Aus Sicht des Anwenders lautet die Direktive: "Never run a changing system" :bruell:

Nun aber mal Spass beiseite: Woher weiss denn der Pausenclown solche Dinge, die Normaloplayer sind doch komplett voneinander abgeschirmt?
Ergo ist er gar kein Player, sondern Kunde der NSA, mit guten Rückinfos. So einen Status muss man sich erst einmal verdienen. Durch national bezogene, strategische Wichtigkeit zB. (Rüstungsindustrie?).

Ok, die Wichtigkeit des Pausenclowns steht diametral zu seinem Namen in der kleinen RP-Welt, denn er ist kriegsentscheidend, weil ohne ihn das ganze Ding sonst einfach mal stehen bleiben könnte...

Ok ich vergass, dieser Wichtigkeit wurde oben schon mit einer kleinen Heimlichkeit begegnet, durch die der Input des Casinomoduls abgefangen werden konnte. Ich halte dieses Vorgehen als, für das Gesamtkonzept, nicht angemessen.

Die Instanz Pausenclown könnte nachdem alle Jetons schon platziert wurden, noch eine letzte Chance erhalten zu setzen (vom Casinomodul). Setzt der PaCl dann Rot und Schwarz gleichzeitig, dann gute Nacht... die Schicht Differenzsatz ist dann schon durch...
seine Sätze werden auf den Tisch geballert und zu den Listen addiert, diese dann geschrieben...

RoulettePilot hat geschrieben:
(Aber auch das werde ich mir unter dem Blickwinkel deines Berechtigten Argumentes noch einmal genauer anschauen - Aber auch hier.... versprechen kann ich nichts)

Zum Differenzmodul:
Naja :) den Schönheitspreis gewinne ich damit nicht. Bin auch nicht 100% zufrieden.
Aber.. diese Anzeige ist nun über 1 Woche her, wo ich sie machen wollte (gemacht habe). Wenn ich nun solange warte, bis ich selbst 100% zufrieden bin, können Jahre ins Land gehen,
ehe es dann veröffentlicht wird.
Also dachte ich .. lieber erstmal so.. als gar nicht. Die Grundinfos kann man so ja schon herausfinden.
Und es kommen noch ca. 3 weitere Anzeigen hinzu, an denen Ich noch Arbeite.
Vielleicht gibt es bis dahin eine Schönheitskur :plove:

##### Nachtrag #####
Ich glaube, man kann bei manchen Modulen sehen, das da mein Herz besonders dran hängt, und ich sie "besonders" Hübsch mache, und bei anderen Modulen, das ich einfach nur "fertig" werden will. he he..
oft stecke ich in Detaillösungen der Optik und Bedienung das vielfache an Zeit rein, als für die eigentliche Funktion.
Das liegt auch daran, das ich immer versuche sowenig Platz wie möglich zu verschwenden, damit man auch ohne eine Großleinwand zu benutzen, viele Infos auf einmal sehen kann.


Ich sehe schon, wie sehr Du Dich um Dein Baby kümmerst. Bitte nimm meine Kommentare nicht zu schwer.
Allerdings überlege immer gut, ob etwas neues sein muss, wenn potentiell essentielle Dinge noch nicht laufen...


Gruss vom Ego
Egoist
Neueinsteiger
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 23:59

Re: Kleine Unstimmigkeiten, die schnell ausgeräumt werden kö

Beitragvon RoulettePilot » Mi 8. Jun 2016, 02:54

&
Egoist hat geschrieben:Allerdings überlege immer gut, ob etwas neues sein muss, wenn potentiell essentielle Dinge noch nicht laufen...

:-)
Du hast den kleinen Zusatz vergessen .. he he "Wenn potentiell essentielle Dinge noch nicht laufen... So wie ich das brauche" :-)
Denn laufen tun sie nun mal - zumindest so, wie ich es mir vorgestellt habe. :)

Es gibt nun mal eine Strenge Hierarchie im Kosmos des Piloten, und das hat auch seinen Grund,
Und jeder ist von jedem im Grunde abgeschottet, und keiner kann sich auf den anderen verlassen.
Deshalb funktionieren Player z.B. im Simulator genauso wie beim Real-Tisch oder Fun-Tisch, oder im LangzeitTest,
Man (ich/Piolot) würde sonst in Teufels Küche kommen .. he he :bruell:
Glaub mir, einiges wäre um vieles einfacher (für mich als Programmierer) , wenn es diese "strengen" Regeln nicht geben würde.
Hast du Player mit einem Signal und einer Progression und einem Setzfeld ist ja alles noch überschaubar. Aber wehe es kommen Anhängigkeiten hinzu.. SignalPosmarker, Setzer-Signal usw. usw.. DANN.. sind genau diese Strengen Regeln der einzige Weg, Ordnung im Chaos zu behalten, und die Sache vorherberechenbar und vor allem wiederholbar zu halten.

Vielleicht ist auch gerade die Komplexität - gerade beim Roulette mit seinem zig-1000 Möglichen und Unmöglichen Strategievarianten - der Grund, warum
es so wenig Programme wie der Pilot existieren.

Auch ist es ja so, das der Pilot heute nicht mehr so ist, wie in den Anfangstagen, als es z.B. noch kein Umsatzmodul gab.
Es kommen neue Dinge (wie z.B. das Umsatzmodul)) später hinzu. Und gerade WEIL sie später kamen, müssen sie halt mit der vorhandenen Situation zurecht kommen. (So ist das mit den "neuen".. he he... sie müssen sich erstmal unterordnen *g*)
Denn ich kann nun nicht, wegen jedem kleinem neuem Tool, das gesamte Konzept des Piloten ändern.
Wäre es "damals" gleich eingeplant gewesen, wäre es sicher anders gelöst worden. Aber nun sind die Gegebenheiten nun mal so.

Die einzige Möglichkeit wäre.. das Tool wieder zu entfernen mit dem Hinweis "Geht nicht.." (Was natürlich nicht passieren wird :bruell: )
Oder damals als der Wunsch nach so einem Modul aufkam zu sagen, "kann ich nicht machen, weil es von den 99% der Möglichkeiten 1% der Fälle gibt (z.B. Differenzsatz) die nicht berücksichtigt werden können,)
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln


Zurück zu Ideen für neue Module - Erweiterungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron