Modul - Persönliche Permanenz 1.Teil

Es fehlt noch etwas beim Piloten, oder es könnten Sachen erweitert werden?

Modul - Persönliche Permanenz 1.Teil

Beitragvon maxpowernight » Mi 18. Dez 2013, 20:22

Hallo Liebe Roulette Piloten! :hut:

Na..? - wieder mal am Player bauen. Und keine Ahnung wie man das Ding denn angehen soll.
Nun ja - mir geht es halt immer wieder so.
Da sitzt man vor dem Piloten, und weis nicht mehr was man den anstellen soll, um den endlich"DAS" Megagewinn-System zu schaffen.
Also bei mir gehts eher um das "knacken" des Spiels :lol:

Ich nehme mir dann meist das Internet zur Hand, und versuche über mögliche Strategien nachzulesen, recherchieren, Gegenrecherchen anzustellen, usw...
Oft stolpere ich dann auch über die gaaaanz tollen YouTube Videos mit den "Super-Systemen".
Ich mach mir dann auch meist den Spass und baue diese Systeme im RP nach, um zu schauen, wie schnell die Dinger den abstürzen.
Und siehe da, manche haben tatsächlich ein erstaunliche Gewinnstrecke aufzuweisen - aber dann - Krachts heftig und der Gewinn ist auch weg, mit Mega-Minus ... :motz:

Ich weis nicht, ob von Euch schon mal jemand den Random Player auf alle ECs eingestellt hat, mit einer einfachen 6-stufigen Martingale mit Dauersignal.
Sind dann quasi 6 Chancen - wovon nur eine Chance bespielt wird.
Probiert das mal aus.
Ich behaupte, diese "Taktik" wenn man das auch so nennen kann, gewinnt "beinahe" genau so gut wie der legendäre "Garcia-Marsch" oder eine einfache Ausbleiber Strategie.
Also man braucht sicherlich ein System, oder sagen wir Taktik, denn System gibt es keines - um eventuell länger am Gewinn bleiben zu können - bevor das böse Erwachen kommt.
Ist aber sehr interessant dabei zuzuschauen. Wie Jens immer zu sagen pflegt: "Ist aber nur die Halbe Miete" 8-)

Wenn wir mal kurz die Mathematik bemühen, wissen wir, dass wir beim einfachen Zero Roulette mit einer Gewinnchance von -2,7% spielen.
Mit einer Gewinnchance von Mindestens -2,7%. Also wenn alles supertoll läuft wissen wir, dass wir noch immer -2,7% verlieren werden.
Wenns mal schlecht läuft, kann das natürlich ins bodenlose ausufern.
Gott sei Dank haben wir dann den Limiter - ein Praktisches Werkzeug um die -2,7% genau zu treffen :lol:

Warum nutzen wir dann eigentlich den RP - ist doch alles klar - Mathematik und Physik haben längst alles bewiesen!
Nun ja - ich denke einige von Euch und auch ich, haben dann und wann mal einen Player kreiert, der wie eine Rakete nach oben geht.
Und das schürt wieder die Hoffnung...
Nehmt einfach alle ECs - auf 7 Ausbleiber mit einer 0,1 Plus1 - das steigt unglaublich, und hält sich bei mir zumindest unglaublich lange.
Ja aber warum denn nur bei mir - und bei drtraub oder wem anderen nicht?
Oder der Player Kubatraum von dania2a viewtopic.php?f=16&t=158
Hat doch eine unglaubliche Gewinnstrecke absolviert. Bei mir ist das Ding gleich in den Keller gerast.
Zugegeben es waren auch einige Einstellungen nicht ganz richtig.
Aber dennoch hat der Player bei dania2a sehr gut gewonnen - bei mir eben nicht.
Was läuft da falsch - Wir sagen eben - weil wir es auch nicht besser wissen, das ist eben der Zufall - kann man nichts machen - Punkt!
drtraub hat das mal so schön beschrieben: "Das sitzt ein Männchen und sagt - jetzt verlieren wir mal schnell" :o

Wenn wir die Mathematik/Physik noch mal bemühen wollen wissen wir auch, dass es dem Zufall egal ist wie hoch wir den Einsatz wählen.
Geld kennt der Zufall nicht - Einsatzhöhe kennt der Zufall nicht - das könnten auch Punkte oder Äpfel sein - es ist egal.
Nun da habe ich - Neunmalklug wie ich bin mir überlegt ...
Alle ECs auf 7 Ausbleiber - 1 Chance mit einer 7-stufigen Plus1 ab EUR 0,1 - gewinnt wie gesagt sehr lange und geht dann halt auch mal krachen.
Um genau zu sein, habe ich 100.000 Runden mit dem Langzeit Modul gespielt und bei Gewinn von EUR 0,5 neu gestartet.
Wenn der Player krachen geht, gehen ca. EUR 12,5 den Bach runter. Habe den Limiter so eingestellt.
Aha... Der Player gewinnt und gewinnt und holt auch die paar Verluste wieder ein.
Ja denkste - bei ca. 80.000 Runden war Schluss mit Verlust einholen - dann wars nur mehr MINUS!
Aber ich habe gesehen der Player verliert keine 2x hintereinander.
Also habe ich Neunmalklug wie ich eben bin mir gedacht - nimmst den Staffelplayer und bei einem Kracher von EUR 12,5 kopiere ich den ersten
Player - jetzt aber ab EUR 5,00 Start - hehe und das Ding gewinnt ewig - weil ja nicht 2x hintereinander verloren wird - und die Minus 12,5 genau so schnell wie die 0,5 gewonnen werden.
Macht aber bei einem Kracher dann schon bei Stufe 7 mit Einsatz EUR 500 auch über EUR 1.000 Verlust.
Gewinnt sensationell - ABER es werden dann auch wieder die 2,7% merkbar.
Also geht auch wieder krachen...
Obwohl ich sagen muss, dass ich nach 657.000 bespielten Coups noch immer mit über EUR 3.000 im Plus bin.
Aber ich möchte ganz woanders hin ...

Juhuuu !! Jetzt haben wir die Lösung.
Da hat der Jens den Fiktiv Player geschaffen. Fiktiv Spiel beim Roulette - beinahe so alt wie das Spiel selbst.
Man wartet ab bis sich "Fiktiv" eine Chance ergibt, oder der Player Fiktiv im Plus/Minus ist und setzt dann Fiktiv.
Danach wechselt man in das Aktiv Spiel.
Das ist doch die wunderbarste Sache der Welt.
Wenn 20x Rot ausgeblieben ist setze ich Fiktiv auf Schwarz - Gewinne ich, wechsle ich in das Aktive Spiel.
Denn - Rot kann doch nicht noch einmal 20x ausbleiben - So ein Phänomen tritt sicher nicht mehr so schnell auf.
Wenn man das aber so spielt - oder egal mit welchen Chancen oder Taktiken - kommen immer wieder die -2,7% zum tragen.
Wer das nicht glauben will oder kann - ich kann dazu Beweise liefern. ABER es IST SO - wie das Amen im Gebet !!
Zugegeben - wenn man Fiktiv auf einen 20x EC Ausbleiber wartet und dann Fiktiv auf einen Gewinn setzt um dann in das Aktiv Spiel zu wechseln,
wird die -2,7% wohl nicht mehr erleben, oder bis an sein Lebensende mit Plus EUR 0,1 aussteigen. :lol:
Aber hätten wir unendlich Zeit - die -2,7% würden auch hier schlagend werden.
Nur noch kurz eine Anekdote: "Fortunas Goldener Käfig" ein Player von mir viewtopic.php?f=16&t=127
drtraub meint: Dieser Player wäre unzerstörbar - mr.roulette meint: Kann man nicht setzen, da man zu lange warten muss bis das was passiert.
Fazit: Wie oben beschrieben: Hätten wir unendlich Zeit - die -2,7% würden auch hier schlagend werden.
Das ist das Gesetz des Zufalls - das kann man wenden, drehen und auswerten wie man will. Das kann man nicht ändern!!

Würde man das ändern können, wäre unser Leben sehr langweilig.
Alles - aber auch alles könnte man genau berechnen. Nichts wäre mehr dem Zufall überlassen, denn den Zufall gibt es nicht mehr.

Soweit ich dazu auch Literatur in mich eingesaugt habe, nenne ich das, oder soweit ich das verstanden habe und mir schlüssig ist, dass Gesetz der Natur - des Ausgleichs.
1. Du wirst nicht immer auf die "Schnauze" fallen.
2. Du wirst nicht immer auf der "Butterseite" landen.
Bitte nicht mit Ausgleichsspiel verwechseln.
Niemand kann ewig verlieren - Niemand wird ewig gewinnen - irgendwann schafft man nach einem Verlust auch einen Gewinn.
Jetzt werdet Ihr sagen: Ja aber ich hab schon sooo viel verloren und sooo wenig gewonnen - das kann doch nichts mit dem Ausgleich zu tun haben.
Wie gesagt, den Zufall interessiert es nicht - wie hoch der Einsatz ist.
Und so mag einem ein Verlust mit hohem oder höherem Einsatz als massiver Verlust vorkommen - gegenüber geringeren Gewinnen.
Aber vielleicht war man dann auch vorsichtiger - hat einen geringeren Einsatz gewählt - und auch nur wenig gegenüber den Verlusten gewonnen.

Was wissen wir (ich) also sicher:
1. Mathematik: Gewinnchance mind. -2,7%
2. Physik: Die Einsatzhöhe kennt der Zufall nicht
3. Fiktiv: Den Zufall "interessiert" nur was tatsächlich am Tisch liegt
4. Gesetz: Man kann nicht immer verlieren/gewinnen

Wie könnten wir nun diese 4 Punkte mit dem RP für uns (aus)nutzen um zu einem Gewinn zu kommen.
Gar nicht ! :hammer3: ... oder doch ...?

Was soll eigentlich der Artikel in der Rubrik "Ideen für neue Module" - "Persönliche Permanenz" mit meinen geistigen Ergüssen gemeinsam haben?
Ich denke - jeder hier im Forum, oder der, der sich mit Roulette beschäftigt - hat dies im hintersten Stübchen seiner grauen Zellen auch schon gewusst.

Solltet Ihr ähnlich denken oder ich Euer Interesse zu dieser Idee für ein mögliches neues Modul geweckt haben, so freue ich mich Euch im 2. Teil begrüssen zu dürfen.
... Fortsetzung folgt
Wenn der Pilot mehr Optionen bietet
als das Roulette haben wir gewonnen!
... wir sind verdammt nahe dran!
Benutzeravatar
maxpowernight
****
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:16
Wohnort: Ybbs an der Donau

Re: Modul - Persönliche Permanenz 1.Teil

Beitragvon mr.roulette » Do 19. Dez 2013, 16:45

hallo
ich habe den bericht von max ja noch nicht gelesen
aber sag mal
machst du auch noch was anderes :lol: ;)
gruss mr.roulette
mr.roulette
***
 
Beiträge: 391
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 23:17

Re: Modul - Persönliche Permanenz 1.Teil

Beitragvon maxpowernight » Fr 20. Dez 2013, 00:57

neeeee :hammer3:
Wenn der Pilot mehr Optionen bietet
als das Roulette haben wir gewonnen!
... wir sind verdammt nahe dran!
Benutzeravatar
maxpowernight
****
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:16
Wohnort: Ybbs an der Donau


Zurück zu Ideen für neue Module - Erweiterungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron