Analysen - EC-Differenz

Fragen zu den einzelnen Modulen wie Setzer, Posmarker usw.

Analysen - EC-Differenz

Beitragvon maxpowernight » Di 17. Mai 2016, 21:58

http://roulettepilot.de/Doku/DE/analysen_7017.html :top: :top: :top:
Würde mir als Signal gleich viel besser gefallen als das Signal Ecart. :D
Wenn der Pilot mehr Optionen bietet
als das Roulette haben wir gewonnen!
... wir sind verdammt nahe dran!
Benutzeravatar
maxpowernight
****
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:16
Wohnort: Ybbs an der Donau

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon RoulettePilot » Di 17. Mai 2016, 22:46

Nanü?
Das Signal Ecart ist doch das gleiche (außer das es mehr kann, als nur die Differenz)

Was fehlt dir denn dort? :shock:
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon maxpowernight » Do 19. Mai 2016, 20:16

Gar nix - die Analyse ist viel schöner :D
Also bildlicher ...
Wenn der Pilot mehr Optionen bietet
als das Roulette haben wir gewonnen!
... wir sind verdammt nahe dran!
Benutzeravatar
maxpowernight
****
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 14:16
Wohnort: Ybbs an der Donau

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon RoulettePilot » So 22. Mai 2016, 22:52

ja, deshalb ist die Analyse ja da :)

das Signal ist eigendlich nur für den Player...
nachdem es einmal (nach den Werten der Analysen) eingestellt ist, sollte es EIGENTLICH im Bauche des Players verschwinden,
einfach seine Arbeit tun, und nie wieder auftauchen. (Ausser bei den Anfangstests)

Aber...

da ich Euch.. (und mich) kenne.. glotzen wir die ganze Zeit zu, und wollen was zu sehen haben. Deshalb zeigen einige Signale was an,
was sie eigentlich nicht bräuchten :)
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon Egoist » Di 24. Mai 2016, 01:02

maxpowernight hat geschrieben:Gar nix - die Analyse ist viel schöner :D
Also bildlicher ...


Hallo Max,

mir hat die Optik auch zunächst gefallen, aber dann wurde ich stuzig.
Leider spiegelt die Graphik nicht die ganze Wahrheit wider, denn es fehlen die Einschläge der Zero.

Es fällt erst nach ein paar hundert oder tausend Coups auf, dass eine EC zwar scheinbar nur 50fach schwächer lief, als der Mitbewerber (Gegenchance),
allerdings steckt eine dazu passende Verlustprogression gleichzeitig schon in der 100sten Verluststufe :o

Würde man immer bei Zero einen halben Balken um den Mittelwert addieren, dann liefe die Grafik genauso aus dem Schirm,
wie es die EC real auch machen...

@Jens
Ein Optiönchen für das Zuschalten der Zeroeinschläge wäre noch meine Idee dazu, allerdings zerfliesst dann die Graphik,
genau wie jede Hoffnung auf Langzeiterfolg... :ptonne:


Gruss vom Ego
Egoist
Neueinsteiger
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 23:59

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon RoulettePilot » Di 24. Mai 2016, 06:47

zumindest wird die Anzahl der Null unten in der Statusleiste angezeigt. :-) sodass man sie gedanklich mit einbinden kann.

Was Du meinst ist sicher der Ecart.. bei dem die Null bei der Berechnung eine Rolle spielt. (Stichwort absoluter Ecart... statistischer Ecart)
Hier ist es ja "nur" die Differenz, und die ändert sich ja nicht, wenn eine Nuil fällt,

Aber es wird wohl bald noch eine Erweiterung geben, um den zeitlichen Verlauf der Differenzentwicklung besser zu sehen.
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon RoulettePilot » Di 24. Mai 2016, 23:06

Egoist hat geschrieben:Ein Optiönchen für das Zuschalten der Zeroeinschläge wäre noch meine Idee dazu, ....

Grundsätzlich bin ich ja immer für Optionen :)

Wie genau stellst du dir das vor?
Angenommen bei Coup XX und einer Differenz von 20 also z.B. Rot 10 - Schwarz 30
Nun fällt die Null.

Nun ab dem Coup XX den Differenzwert 1/2 erhöhen? also anstatt Differenz 20 nun 20,5 , und das bei allen Folgecoups?

und warum eigendlich hinzufügen? wäre abziehen da nicht angebrachter? da ja die Differenz gar nicht sooo groß ist wie gedacht? (nur so eine Frage, habe mich damit noch nicht(!) eingehend befasst)
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon Egoist » Mi 25. Mai 2016, 04:07

RoulettePilot hat geschrieben:
Egoist hat geschrieben:Ein Optiönchen für das Zuschalten der Zeroeinschläge wäre noch meine Idee dazu, ....

Grundsätzlich bin ich ja immer für Optionen :)

Wie genau stellst du dir das vor?
Angenommen bei Coup XX und einer Differenz von 20 also z.B. Rot 10 - Schwarz 30
Nun fällt die Null.

Nun ab dem Coup XX den Differenzwert 1/2 erhöhen? also anstatt Differenz 20 nun 20,5 , und das bei allen Folgecoups?

und warum eigendlich hinzufügen? wäre abziehen da nicht angebrachter? da ja die Differenz gar nicht sooo groß ist wie gedacht? (nur so eine Frage, habe mich damit noch nicht(!) eingehend befasst)


Hallo Jens,

zunächst erst einmal vielen Dank für die Turbofreischaltung, quasi mitten in der Nacht. Schläfst Du denn nie?
Erste Gehversuche mit dem RP haben mir heute schon 2 Tagesmieten eingespielt, wenn das immer so läuft :top: :hurra:

Was ich natürlich übersehen habe, als hauptamtliche Blindschleiche, war die Angabe zu den Zeroeinschlägen unten im Indikator.
Wie man sowas sinnvoll visualisiert, habe ich auch noch nicht überlegt, ich wurde nur von der Zero ausgetrickst, weil ich immer auf die Balken geschaut hatte.

Auf keinen Fall macht es Sinn, etwas von der Differenz abzuziehen. Für den Beobachter scheint es so zu sein, dass eine EC, wenn sie denn weit weg gelaufen war, nur bis zur Mitte zurückkommen muss. Das ist aber nicht die Wahrheit!
Wahr ist vielmehr, dass sich um Deinen grauen Mittelbalken herum alle Zerotreffer gesellen, die ihn breiter und breiter werden lassen.

Beispiel: Rot läuft in eine -50er Differenz, aber Zero hat schon 10x zugeschlagen. Nun muss Rot 50+10/2 für einen Ausgleich, also 55 Treffer mobilisieren. Das ist gemessen am Gleichsatz, inzwischen dürfen keine neuen Zerotreffer erscheinen, oder sie verlängern die Distanz um je einen halben Treffer.

Optisch würde es entsprechen, wenn in der Mitte für jede Zero ein halber Balken, bzw auf jeder EC-Seite ein Viertelbalken erscheinen würde.
(Nur als zuschaltbare Option, weil die ganze Geschichte damit immens in die Breite getrieben wird).
Der Betrachter hätte dann eine realistische Vorstellung davon, wie weit nun eine zurückliegende EC laufen müsste, damit sie ihre Verluste ausgeglichen hat.
Da die Zero den Graubereich immer weiter ausweiten wird, ergibt sich die fürchterliche Einsicht, dass je länger getestet wird, desto unmöglicher ist noch ein Ziel in Reichweite... :(

Ich wollte hier nicht als Spassbremse agieren, mir fiel das nur auf, als ich länger darauf geguckt habe.


Gruss vom Ego


p.s.: Es macht einen Heidenspass, dem RP bei der Arbeit zuzusehen und auch ein wenig Angst... (noch?)


Edit: Kursives wurde drübergebügelt. s.o.
Egoist
Neueinsteiger
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 23:59

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon Egoist » Mi 25. Mai 2016, 11:00

RoulettePilot hat geschrieben:und warum eigendlich hinzufügen? wäre abziehen da nicht angebrachter? da ja die Differenz gar nicht sooo groß ist wie gedacht? (nur so eine Frage, habe mich damit noch nicht(!) eingehend befasst)


Moin,

jetzt habe ich mir mal bei Tageslicht angesehen, was genau passiert, wenn die Zero fällt:
Das Histogramm an der aktuellen Stelle (dunkelgrüner Balken) wird um eine Einheit erhöht.
An dieser Stelle könnte man tatsächlich die Hälfte der hinzukommenden Balkenlänge abziehen, aber das sieht man ja kaum.

Wie immer, wenn es darum geht, einen diffusen Wunsch zu programmieren, steckt der Teufel im Detail.
Eben habe ich nur eine Miniperm mit dem CaSi zusammengeklickt R-S-S-R-R-R-Z-Z.
Hätten jetzt 2 Player mit Gleichsatz immer auf Rot bzw Schwarz gesetzt, so hätte Player Schwarz nun 3 Stücke verloren.
Player Rot wäre nun statt +2 Stücken bei nur +1, weil ihm die Zero 2x ein halbes abgenommen hat.
Der Balken auf der roten Seite weisst allerdings noch 2 Vorsprung sowohl aktuell, wie maximal auf.

Ich will aber hier nicht die Haarspaltemaschine benutzen, ich habe inzwischen kapiert, wie extrem die Zero dazwischenfunkt
und werde jetzt immer auf die Angabe Null: in der Fussleiste schauen.

Viel interessanter fand ich an der Analyse übrigens, wie in kleineren Zeitfenstern die Trefferschwankungen ablaufen.
Die Abweichung von der Mitte erfolgt nicht selten beherzt, um dann zu pausieren, 2-8 Schritte zurückzulaufen,
und dann immer weiter in eine Richtung abzuhauen. Bei den Rückläufen und Pausen entstehen kleine Gaussglocken,
um einen temporär neugebildeten Schwankungsschwerpunkt.
Vorher ging ich von der Vorstellung aus, die Schwankungen würden viel eher zu einer grossen Gaussglocke zusammenlaufen.

Ob ich das mal in ein Spiel umsetzen kann, steht noch in den Sternen, ich fand halt, es ist ein besonderes Lob nötig,
um diesen neuen Einblick zu würdigen. :plove:


Gruss vom Ego
Egoist
Neueinsteiger
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 23:59

Re: Analysen - EC-Differenz

Beitragvon RoulettePilot » Mi 25. Mai 2016, 14:13

Egoist hat geschrieben:Wie immer, wenn es darum geht, einen diffusen Wunsch zu programmieren, steckt der Teufel im Detail.

Richtig.. he he .. wie immer :-)
Das Problem ist, das die Balkenhöhe ja anzeigt,. wie oft diese Differenz vorhanden waren. Je höher die "Differenzspreizung" ist, also um so mehr die beiden Max auseinander liegen, um so weniger ist zu erkennen.
da muss was anderes her, mal schauen....

Egoist hat geschrieben:Viel interessanter fand ich an der Analyse übrigens, wie in kleineren Zeitfenstern die Trefferschwankungen ablaufen.
Die Abweichung von der Mitte erfolgt nicht selten beherzt, um dann zu pausieren, 2-8 Schritte zurückzulaufen,
und dann immer weiter in eine Richtung abzuhauen. Bei den Rückläufen und Pausen entstehen kleine Gaussglocken,
um einen temporär neugebildeten Schwankungsschwerpunkt.

Na dann freu dich schon mal auf die neue Analyse, die darauf Rücksicht nehmen soll. (werkel schon eine Weile dran rum. Ist noch nicht 100% wie ich es will).
Aber hier kann man gut erkennen, wie diese Kurzzeitigen Schwankungen aussehen.
Obwohl Rot klar im Vorteil ist (alles links neben dem senkrechten Strick ist die "Rote Seite"), sieht man schön, wie mal rot mal Schwarz die Überhand gewinnt.
Also sollte man sich wohl doch ehr auf "kurzzeitige" Angriffe konzentrieren, und sich nicht von der Maximaldifferenz abschrecken lassen, oder anders ausgedrückt, kleine Permanenzabschnitte in Betracht ziehen, oder wie du es sagst, "kleinere Zeitfenster".
Dateianhänge
bild.png
bild.png (2.58 KiB) 2724-mal betrachtet
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Nächste

Zurück zu Fragen zu den Modulen - Aufbau - Arbeitsweise - sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron