Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Fragen zu den einzelnen Modulen wie Setzer, Posmarker usw.

Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon Data » Sa 3. Okt 2015, 16:17

Hallo,

ich bin noch neu beim Piloten und beschäftige mich gerade intensiv mit der Analyse die berühmten Nasen und Zägezahneffekte etwas zu minimieren. Der Fiktiv ON/OFF Player scheint mir da ein sehr interessantes Tool zu sein. Bei den Einstellungen des Players sind nur absolute Zahlenwerte möglich.

Könnte man da nicht auch eine Prozentuale Spannbreite und/oder Betrag einbauen um Zägezahneffekte bei steigenden Erträgen mitzunehmen?

Die gleiche Problemsituation habe ich hier im Forum in diesem Thread gefunden:
viewtopic.php?f=11&t=275&hilit=fiktiv+on%2Foff

Die Ausgangslage in diesem Thread ist identisch mit dem was ich meine.
Data
Neueinsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 12:09

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon RoulettePilot » So 4. Okt 2015, 11:14

Ich Pers. halte den Fktivplayer irgendwie für Verkorkst :D

Irgendwie zu kompliziert zum einstellen. Wollte mir da schon lange mal was anderes einfallen lassen (ist mir aber nicht.. he he)

Also ... Schalte An/Aus/Reset bei XX Prozent von YY

Was wären dann XX und YY ?
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon Data » So 4. Okt 2015, 16:12

Aus diesem Modul könnte man doch etwas machen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind auch gar nicht so wild oder schwierig wenn man sich etwas damit beschäftigt hat.

Wünschenswert finde ich wenn diese Stop/Loss Einstellung mit den Erträgen mitgehen würde. Wie bereits im Thread den ich verlinkte hast du geschrieben das dieses Modul sich am besten für Gleichsatz eignet, denn dort findet man diesen Sägezahneffekt. Diesen würde man aber auch vorfinden bei normalen Gewinn- oder Verlustprogressionen, denn diese gehen auch wenn man sich die Segmentabschnitte näher betrachtet hoch- und runter.

Also könnte man eine Bandbreite oder Prozentsatz eingeben der die Stop/Loss Marke mitverschiebt könnten dort sehr gute Effekte mitgenommen werden.

Beispiel: Spielt man sich aus den anfangs vorgebebenen Stop/Loss Bereich raus nützt dieser Bereich nichts mehr und man spielt wie als wenn nichts vorgegeben wäre. Gibt man allerdings einen Betrag nach oben und unten oder in Prozent ein, so könnte dieser sich dem Verlauf des Spiels anpassen.

Man würde dabei sogar sich schon wie in der Chartanalyse bedienen können.
http://www.bullchart.de/ta/formationen/index1.php

Ich bin sowieso der Meinung das zwischen Roulette und Börse sehr viele Gemeinsamkeiten bestehen die man nutzen kann. Würde mich freuen, wenn aus diesem Modul mehr herausgeholt werden könnte.
Data
Neueinsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 12:09

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon RoulettePilot » Di 6. Okt 2015, 00:20

Hallöchen,
die Frage bleibt..

RoulettePilot hat geschrieben:...
Also ... Schalte An/Aus/Reset bei XX Prozent von YY

Was wären dann XX und YY ?


Speziell das YY.
Also wieviel Prozent "von was" ?
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon Data » Di 6. Okt 2015, 06:23

RoulettePilot hat geschrieben:die Frage bleibt..

Also ... Schalte An/Aus/Reset bei XX Prozent von YY
Was wären dann XX und YY ?

Speziell das YY.
Also wieviel Prozent "von was" ?


Das XX wäre das aktuelle Fiktiv-Kapital. Dieses soll ja durch Stopp / Loss eine neue Null-Linie erstellen. Das Playerkapital soll somit geschützt werden. Wobei gerade im Startbereich durchaus feste Parameter eingegeben werden sollen, wie man es bisher hat, denn dort machen prozentuale Grössen noch keinen Sinn, denn 20% von Null sind immer noch Null.

Der YY Wert also die prozentuale Bandbreite hat einige Abhängigkeiten und ist nicht starr zu sehen. Diese ist abhängig vom Marsch und der eingesetzten Progression die verwendet wird.

Beispiel (1): Es wird gespielt auf Dutzende und man verwendet eine auf sechs Stufen limitierte Plus1 mit Einsatz und Gewinnstück von 0,10€ und das derzeitige Gewinnkapital beträgt 10€. Es würden beim durchlaufen der Staffel somit 1,70€ benötigt. Ein 10% Limit macht hier also noch keinen Sinn, denn damit würde die Progression beschnitten werden, also benötigt man zwischen 17-20%. Egal in welcher Stufe gewonnen wird, es wird immer das gleiche Stück gewonnen und somit muss man hier noch keine Anpassung vornehmen.

Beispiel (2): Gleiche Voraussetzungen allerdings wird hier eine echte Martingale die ebenfalls auf sechs Stufen limitiert ist, auf Dutzende gespielt. Diese Progression braucht für Ihre 6 Stufen dann schon ein Kapital von 6,30€ bringt aber im Gewinnfall auch 3,30€. Ist mein Ausgangswert also 10€ müsste mein prozentuales Limit bei ca. 70% liegen. Hier wird es auch interessant, denn wenn wir annehmen das in der letzten Stufe gewonnen wurde, steht jetzt ein neuer Ausgangswert von 13,30€ zur Verfügung. Hier will ich kein Risiko von 70% mehr haben, sondern hier sollte es sich verringern. Eine Kopplungsmöglichkeit an die entsprechende Progression wäre dort sinnvoll, denn man möchte wohl maximal den Platzer einer Progressionsstaffel riskieren.

Beispiel (3) Gehen wir in einen negativen Trendverlauf denn dort wird es interessant. Sollte der Player seine Staffel mit Verlust abschliessen, dann wird gewartet bis es neue Signale zum Einstieg gibt und die würde durch +% vom derzeitigen Fiktivkapital eintreten. Geht das Fiktiv-Kapital weiter runter passiert nichts. Eine prozentuale feste Grösse wäre auch in diesem Bereich nicht optimal, denn nehmen wir mal an der Player ist fiktiv bei -300, dann würden 10% im Plus einem Betrag von 30 entsprechen. Damit würde man kleine Schwankungen nicht mitnehmen können. Eine Anpassung an die Progressionshöhe, wäre auch hier vielleicht ein sinnvoller Wert.

Ich finde gerade den Fiktiv Player als nützliches und ausbaufähiges Instrument, denn Roulettegewinne sind meiner Meinung nach nur über Trends und Money Management zu erzielen. Der Marsch ist nur die Vorgabe eines Trends den man sich selber erstellt und somit nutzbar machen kann und was ist da besser als das Fiktivspiel.

Edit: Nochmal nach einigen Gedankengängen geändert.
Zuletzt geändert von Data am Di 6. Okt 2015, 07:48, insgesamt 1-mal geändert.
Data
Neueinsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 12:09

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon RoulettePilot » Di 6. Okt 2015, 07:41

Data hat geschrieben:... denn dort machen prozentuale Grössen noch keinen Sinn, denn 20% von Null sind immer noch Null.


he he.. genau da liegt das Problem, gerade wenn es um die Abschaltung im Minusbereich geht.
Es wird also ein "Schwellenwert" hinzugekommen müssen, in der Art..."aber erst wenn aktuell XX Euro erreicht" o.ä.

Kleiner Hinweis noch,
man kann auch den Staffelplayer dazu "vergewaltigen", fiktiv zu setzen.
Also praktisch 2 Player nehmen und immer, je nach Bedarf hin und her schalten.
Hierbei sind noch ein paar Mehr Möglichkeiten vorhanden, als "nur" das reine Kapital., wie es beim Fiktiv-player ist.

Vielleicht ist es ja was für dich.

bild.png
bild.png (31.02 KiB) 2422-mal betrachtet
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon Data » Di 6. Okt 2015, 08:12

Deine Antwort und mein Edit zu meinem Posting hatten sich überschnitten. Ich hatte noch etwas ergänzt.

1. Das Fiktiv Kapital sollte für den weiteren Stopp/Loss verwendet werden.

2. Ergänzung durch Beispiel 3
Data
Neueinsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 12:09

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon Data » Di 6. Okt 2015, 17:28

Ich hab mir das mal mit dem Staffelplayer angesehen. Das geht aber nur bei starren Werten und nicht so dynamisch wie ich es mir vorstelle.

Zur Verdeutlichung ein Video wo kurz und prägnant dieses Trailing Stop Loss (dynamisches Stop Loss) dargestellt wird. Dazu dann noch das gleiche beim in umgekehrter Folge zum erneuten Einstieg.

https://www.youtube.com/watch?v=tru6sIOP3Wg

Das könnte wie im Video mit einem festen Betrag oder Prozentsatz vorgegeben werden. Hoffe die Idee findet Zuspruch.
Data
Neueinsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 12:09

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon Data » Do 8. Okt 2015, 09:01

Wollte nochmal nachfragen da keine Antwort bisher, ob da eine Möglichkeit besteht am Fiktiv ON/OFF diese Möglichkeiten des Trailing Stop Loss und umgekehrte Möglichkeit bei wiedereinstieg wenn es von der Situation wieder günstig ist einzubauen. Immerhin ein existentielles Problem kann damit angegangen werden, denn man kann noch so viele Systeme entwickeln, alle werden an diesem Punkt scheitern.

Der Fiktiv ON/OFF hat schon die besten Voraussetzungen dafür. Wenn man das aber auch anders z.B. über den Staffelplayer bereits lösen kann, würde ich mich über ein Beispiel freuen. Leider ist die Excel Schnittstelle auch verworfen wie ich gerade erfahren habe.
Data
Neueinsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 12:09

Re: Prozentuale Anpassung an Fiktiv ON/OFF

Beitragvon RoulettePilot » Do 8. Okt 2015, 09:33

Ich bin ja am überlegen, wie die Prozentuale Geschichte (unabhängig von deinem "Trailing Stop Loss" ist) einbauen kann.

Aber das ist nicht so einfach, wie oben schon erwähnt.
Auch ist es so, das durch diese Veränderung der Player sich selbst in seiner Arbeitsweise nicht ändern darf, da er ja logischerweise benutzt wird.
irgendwie muss ich das ganze da "reinpfropfen"... weiß nur noch nicht wie.

eine sehr kurzfristige Lösung ist daher nicht zu erwarten. :cry:
Simulierst du noch, oder verlierst du schon?
Benutzeravatar
RoulettePilot
Administrator
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 09:58
Wohnort: Datteln

Nächste

Zurück zu Fragen zu den Modulen - Aufbau - Arbeitsweise - sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron